Private Krankenversicherungen im Vergleich

Für Selbstständige und Freiberufler ist eine maßgeschneiderte private Krankenversicherung attraktiver als die freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse. Während Arbeitnehmer erst ab einem Jahreseinkommen von € (Stand ) Mitglied einer privaten Krankenversicherung werden dürfen, können Selbstständige und Freiberufler der gesetzlichen Krankenversicherung umgehend den Rücken kehren. Für Existenzgründer, Freiberufler und Selbstständige gelten keinerlei Einkommensgrenzen.

Wer vor seiner Selbstständigkeit zwölf Monate durchgehend oder in den letzten fünf Jahren mindestens 24 Monate gesetzlich versichert war, kann auf Antrag freiwilliges Mitglied der gesetzlichen Krankenkassen bleiben. Diese Option rechnet sich jedoch oftmals nicht, zumal die Kassen Selbstständigen automatisch Bruttoeinnahmen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze unterstellen.

In der privaten Krankenversicherung richtet sich der Beitrag dagegen nicht nach dem Einkommen, sondern nach dem persönlichen Krankheitsrisiko. Insbesondere jüngere, gesunde Versicherte mit höherem Einkommen können durch den Wechsel in eine private Krankenversicherung Geld sparen.

Die richtige private Krankenversicherung zu finden ist ein hartes Stück Arbeit. Es gibt viel zu beachten und jede Einzelabwägung ist bares Geld wert.

Wie wichtig ist etwa die Chefarztbehandlung im Krankenhaus? In welcher Höhe möchte man sich an den jährlichen Krankenkosten beteiligen?

Wir unterstützen bei der Suche nach der optimalen Lösung mit Hilfe individueller Angebote.
Nutzen Sie die Vorteile von privaten Krankenversicherungen und informieren Sie sich hier.


Wir helfen Ihnen mit individuellen Angeboten die für Sie optimale Lösung zu finden.

Sie suchen nach einem Angebot



Intern: Angebot Zusatzkrankenversicherung | Impressum | Krankenhauszusatzversicherung-Info | PKV | Zahnversicherung-Info